Die Initiative

Ingelheim zeigt Gesicht

Nachdem seit Anfang 2015 unter dem Leitmotiv „Ingelheim zeigt Gesicht“ bereits einige Veranstaltungen in unserer Stadt stattgefunden hatten, hat sich im Sommer 2015 eine kommunale Initiative mit diesem Namen gebildet. Es handelt sich dabei um eine gemeinsame Initiative des Runden Tisches Asyl der Stadt Ingelheim und von In-RAGE, dem Ingelheimer Bündnis gegen Rassismus und Gewalt e.V..

Politik soll „Gesicht zeigen“ so hatte In-RAGE im August ein Willkommenskonzept für Flüchtlinge in Ingelheim gefordert – ergänzend zu der Vielzahl von Maßnahmen, die in unserer Stadt durchgeführt werden. Nicht zuletzt vor diesem Hintergrund wurde bereits im September ein Arbeitskreis Kommunikation eingerichtet, dessen Anregungen inzwischen auch in die Gestaltung der Hompage der Stadt Ingelheim eingeflossen sind.

Mit dem „Ingelheimer Appell“ soll nun ab November eine Reihe von Aktionen starten, die deutlich machen, dass Ingelheim und seine Bürgerinnen und Bürger in ihrer Stadt für ein Klima der Toleranz und des gegenseitigen Respekts eintreten. Möglichst viele Personen, Institutionen, Unternehmen, Vereine, ja auch „ganze Straßenzüge“ sollen sich diesem Appell anschließen, ihn unterzeichnen und mit ihrem Gesicht Zeichen setzen. Und um dies zu dokumentieren und zu visualisieren wird es Plakate in unterschiedlichen Größen und Formaten, Aufkleber, (öffentliche) Unterschriftenaktionen und noch einiges mehr geben. Die Initiatoren sind sich sicher, dass auch aus der Bevölkerung und der Geschäftswelt noch tolle Ideen und Vorschläge kommen.

Ein erster Bericht in der Ingelheimer Algemeinen Zeitung
   

(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken